0 0

Das Gnadenhof-Projekt

Aus Respekt vor dem Leben
Tiere die nicht mehr nützlich erscheinen, finden in unserer „Menschenwelt“ oft keinen Platz mehr, werden leicht verstoßen und zur Problemlösung bleibt oft nur der Weg der Tötung. Gnadenhöfe geben diesen Tieren ein artgerechtes und würdevolles Zuhause - und kommen damit der selbstgestellten gesellschaftlichen Aufgabe, der Verantwortung des Menschen gegenüber den Tieren, nach. Als nicht-kommerzielle Vereine sind sie auf Anerkennung in der Öffentlichkeit angewiesen, wie auch auf finanzielle Unterstützung - meist auf Spendenbasis.



Das Gnadenhof-Projekt
Am Beispiel eines ausgewählten Gnadenhofes wird das Thema in die Öffentlichkeit kommuniziert. Und dabei wird insbesondere auf die Nöte, die Probleme und die Möglichkeiten, einen Gnadenhof zu unterstützen hingewiesen. Zur Umsetzung wurde eine Veranstaltung initiiert, auch um dem Interesse der Öffentlichkeit und der Medien ein konkretes Beispiel zu geben. Der Gnadenhof „Lebenswürde für Tiere e.V.“ in 88279 Amtzell.

Das Team:
Die Realisierung wurde von den Unternehmen ARNDT Europadiscount, horizont group GmbH animal care, wie auch von der JUKS – Jugendkunstschule Biberach a. d. Riss getragen, durch finanzielle und durch Sachspenden.


DER ARGENHOF
ist eng umschlungen vom Wildwasserfluss „Argen“ auf der Gemarkung der Stadt Wangen, mit Hauptgebäude, Verwaltung, Schulungsraum, großer Vielseitigkeitshalle, Stallungen, Freilaufanlagen, Beschäftigungsplätzen und Koppeln. Der Argenhof bietet Heimat, Schutz und Geborgenheit für über 170 kleine und große Tiere. Die meisten Tiere kommen aufgrund spezieller Notlagen auf den Argenhof und sind fast immer akut von der Einschläferung bedroht.

Der Schwerpunkt des Argenhofs liegt auf der Wiedereingliederung von "verhaltensauffälligen Hunden und Pferden" und von Tieren, die sonst nirgendwo eine Chance erhalten. 
Ein zweiter, umfangreicher Bereich ist die Flaschenkinderaufzucht. Der Argenhof ist für die Intensivbetreuung von Tierkindern da, die ihre Mütter verloren haben, zu früh weggenommen oder von ihren Müttern nicht angenommen wurden.


Informationsveranstaltung am 25.4.2018
Auf dem Gnadenhof „Lebenswürde für Tiere e.V.“ in Amtzell fand eine Informationsveranstaltung statt mit dem Ziel, auf die Situation der Gnadenhöfe aufmerksam zu machen und diese mit sach- und finanziellen Spenden zu unterstützen.

Teilnehmer:
Dr. Julia Stubenbord, Landestierschutzbeauftragte von Baden-Württemberg:
Die Tiere auf einem Gnadenhof brauchen eine Heimat, Pflege und Fürsorge. Eine verantwortungsvolle Aufgabe die vornehmlich Gnadenhöfe übernommen haben., Ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer und Mitarbeiter kann ein Gnadenhof weder organisiert noch unterhalten werden. Dr. Julia Stubenbord dankte insbesondere den vielen Helfern, die sich in unermüdlichem Einsatz für die Tiere engagieren.

Christiane Rohn, Leiterin des Gnadenhofes
Sie stellte die allgemeine Situation und Probleme vor, die von allen Helfern und Mitarbeitern täglich gelöst werden müssen.

Klaus Schuhmacher, 2. Vorsitzender des Gnadenhofvereins
führte bei einem Rundgang die Besucher und Teilnehmer durch den Gnadenhof und informierte dabei über die Schicksale und Geschichten der einzelnen Tiere.

Marlene Wartenberg vom Tasso e.V.,
dem Haustierregister mit aktuell mehr als 8,9, Mio. registrierten Tieren, erklärte und unterstrich in ihrem Grußwort die besondere Rolle der Gnadenhöfe im Bereich des Tierschutzes.

Dr. Josef Mohn, Tierarzt und auch in dieser Funktion für den Gnadenhof engagiert.
Er schilderte seine eindrucksvollen Erfahrungen, dass man Tiere hier mit anderen Augen sieht und auch versteht, wie sich Tiere für diese Heimat mit Pflege, Hilfe und Umsorgen auf ihre eigene Weise bedanken.

- Startpressekonferenz
- Information von Fachmedien (Print und Online)
- Newsletter an mehr als 10.000 Empfänger
- Nutzung von Nachrichtenagenturen und Presseportalen
- Social media (Facebook), etc.



Ansprechpartner für das Projekt:
Hardy Arndt - Arndt Europadiscount, 88454 Hochdorf
Tel.  0049 7355 7857, E-Mail: info@arndt-europadiscount.de
Christiane Rohn, Gnadenhof „Lebenswürde für Tiere e.V.“, Argenhof, 88279 Amtzell
Tel. 0049 7522 7079670,  E-Mail: info@der-gnadenhof.de 
Uwe Schmidt, horizont group gmbh Animal Care, Gebietsverkaufsleiter Baden-Württemberg, 34497 Korbach
  Tel: 0049 5631 565100, E-Mail: uwe.schmidt@horizont.com
Rainer Schilling, AMARCOM, 65189 Wiesbaden
  Tel. 0049 172 61 535 11, E-Mail: info@amarcom.de